Ein Immobilienexperte für Reutlingen

Mit dem Immobilienmarkt in der Metropolregion Stuttgart kennt sich Michael Lindenmayer bestens aus. Seit 2011 führt er das Familienunternehmen aus Leinfelden-Echterdingen und weitet nun seinen Tätigkeitsbereich auf Reutlingen aus. Ob bei einer Wertermittlung, der Vermarktung eines Objekts oder der Kaufabwicklung – Michael Lindenmayer und sein Expertenteam setzen auf eine optimale Mischung aus Tradition und Innovation.

„Als Familienunternehmen, das seit 25 Jahren besteht, halten wir an Bewährtem gerne fest. Dennoch sind wir immer offen für Neues, bilden uns im Sachgebiet Immobilien stetig fort und haben uns nun entschlossen neben Immobilien aus Leinfelden-Echterdingen, Stuttgart, Ostfildern, Filderstadt, Böblingen und Esslingen auch attraktive Objekte aus Reutlingen in unser Portfolio aufzunehmen“, erklärt Michael Lindenmayer, Geschäftsführer des gleichnamigen Maklerunternehmens. Mehr lesen

Die Krönung eines Bauprojekts

In Eislingen ist das Wohn- und Geschäftshaus Drei Kaiser bezugsbereit. Matthias Marquardt von Marquardt Immobilien übergibt in den nächsten Tagen die Schlüssel an die ersten Bewohner der Neubauten. Die 21 Wohneinheiten sind bereits alle verkauft. Lediglich zwei attraktive Gewerbeeinheiten stehen noch zum Kauf oder zur Miete zur Verfügung.

„Wir sind stolz, dass wir damals den Investorenwettbewerb für uns entscheiden konnten und nun das sehr schöne und wichtige Bauprojekt fertigstellen. Ich freue mich schon, in die strahlenden Augen der Käufer zu blicken, wenn wir ihnen ihr neues Zuhause übergeben“, erklärt Sylvia Gairing, Vertriebsleiterin bei Marquardt Immobilien. Auf dem Gelände der Alten Polizeiwache in Eislingen reihen sich von Ost nach West drei Wohn- und Geschäftshäuser mit den Namen Stuifen, Rechberg und Hohenstaufen und bilden die Drei Kaiser. Mehr lesen

Worauf kommt es bei einer Immobilienerbschaft an?

Wer eine Immobilie erbt, sollte zunächst darüber nachdenken, ob er die Erbschaft annehmen oder ablehnen möchte. Denn die Annahme lohnt sich nur, wenn der Nachlasswert höher ist als die hinterlassenen Verbindlichkeiten. Darauf weist jetzt Sascha Rückert hin. Der Geschäftsführer von Rückert Immobilien begleitet immer wieder Immobilienerben.

Immobilienerben sollten das Erbe nicht antreten, ohne sich vorab genau darüber zu informieren. „Denn tritt man das Erbe blind an, weiß man nicht, ob das Haus oder die Wohnung eventuell mit Hypotheken oder einer Grundschuld belastet ist“, erklärt Sascha Rückert, Geschäftsführer von Rückert Immobilien aus Wiesbaden. Die Annahme des Erbes lohnt sich in diesem Fall nur, wenn der Nachlasswert höher ist als die hinterlassenen Verbindlichkeiten. Mehr lesen

Die Luxusapartments von Darya Estepona bieten Stadtleben und Strand vor der Haustür

Wer gerne zentral leben und sowohl die Innenstadt als auch das Mittelmeer direkt vor seiner Haustür vorfinden möchte, findet in der exklusiven Wohnanlage Darya Estepona das perfekte Zuhause. Denn die 36 modernen Luxusapartments befinden sich unmittelbar an der Strandpromenade des Paseo Marítimo und bieten einen atemberaubenden Ausblick auf den begehrten Sandstrand der Playa de la Rada und das Meer. Auch die renovierte Innenstadt von Estepona sowie der malerische und typisch andalusische Stadtkern, sind in nur wenigen Gehminuten zu erreichen. Mehr lesen

Wenn aus der Achillessehnenreizung ein Achillessehnenriss wird

Wer durch eine dauerhafte Überlastung, die Einnahme bestimmter Antibiotika oder durch das Spritzen von Kortison in die Achillessehne bereits unter einer Achillessehnenreizung leidet, kann sich schnell auch einen Achillessehnenriss hinzuziehen. Darauf macht jetzt Prof. Dr. med. Oliver Tobolski aufmerksam, ärztlicher Direktor der sportorthopädischen Praxisklinik Sporthomedic in Köln.

Manchmal genügt eine kleine plötzliche Belastung wie der Sprint zum Bus und schon wird aus einer Achillessehnenreizung ein Achillessehnenriss. Reißt die Achillessehne, kommt es bei den Betroffenen nicht nur zum sogenannten Peitschenschlag, einem lauten Knall, sondern auch zu stechenden Schmerzen. „Es fühlt sich so an, so als ob ihnen jemand in die Wade hineingetreten hätte. Auch ihren Fuß können sie nicht mehr belasten“, erklärt Prof. Dr. med. Oliver Tobolski, ärztlicher Direktor der sportorthopädischen Praxisklinik Sporthomedic in Köln. Es müsse aber nicht immer der Fall sein, dass die Achillessehne aufgrund einer plötzlichen Bewegung reißt. Manchmal kommt es bei Betroffenen, die bereits an einer Achillessehnenreizung leiden, auch nach und nach und ohne den beschriebenen Peitschenknall zum Riss. Mehr lesen

Grünstrom ist Fakepower

NAEB 2003 am 2. Februar 2020

Der vom Wetter gesteuerte Energiewendestrom ist zweitklassig. Er ist teuer und kann kein stabiles Stromnetz aufbauen. Die Profiteure der Energiewende täuschen die Verbraucher mit Tricks und Falschmeldungen. Die meisten Medien folgen dieser Agenda.

Strom aus Dampf- und Wasserkraftwerken im Vergleich zu Strom aus Wind- und Solaranlagen sind zweierlei. Physikalisch gibt es scheinbar keinen Unterschied. Der Wert des Grünstroms ist aber viel geringer als der grundlastfähige Strom. Er ist ein wettergesteuerter Zufallsstrom. Den Ausgleich zur geforderten Netzleistung müssen Regelkraftwerke übernehmen. Bei einem Überschuss über dem gerade verlangten Strombedarf sinkt der Wert des überschüssigen Stroms oft auf null oder sogar in den Minusbereich. Das heißt, er muss unter Zuzahlung exportiert werden. Mehr lesen

„Richtige Entscheidung für Planungssicherheit im Sinne der SAP-Kunden“: Manfred Großmann von Syntax befürwortet verlängerte Software-Wartung für SAP Business Suite 7

Weinheim, 5. Februar 2020 —- SAP hat am gestrigen Dienstag bekannt gegeben, die Software-Wartung für die Business Suite 7 bis 2027 zu verlängern. Gegen Aufpreis soll sie auch bis 2030 zur Verfügung stehen. Bisher hatte das Walldorfer Unternehmen das Ende der Wartung für 2025 angekündigtin den Raum gestellt, aber den Termin nicht final bestätigt.

Manfred Großmann, Director S/4HANA & Cloud Solutions CoE des globalen IT-Dienstleisters Syntax mit Europasitz in Weinheim, begrüßt die Entscheidung von SAP. Mehr lesen

On|Top|SEO für optimierte Webseiten mit Erfahrung seit 2005

Die SEO-Agentur aus Hamburg und Rostock stellt ihr Portfolio auf www.webseitenoptimierer.de vor. Die Werbekracher Deutschland GmbH, vertreten durch Herrn Andreas Herrmann, ist Google“ zertifizierter Spezialist für
– Google Analytics
– Google Ads-Videowerbung
– Google Shopping-Anzeigen
– Google Ads-Displaywerbung
– Google Ads-Leistungsanalyse
– Google Ads-Suchmaschinenwerbung
– Google Ads-Videowerbung.

Kostenlose SEO Analyse
Das besondere Highlight für Neukunden ist der Beginn einer fachlich korrekten und bedarfsgerechten Arbeit an einem Internetauftritt: die kostenlose SEO Analyse. Die kostenlose SEO -Sofort-Beratung startet telefonisch unter 0800 100 3858, über das Telefonsymbol oder über das Kontaktformular auf der Webseite. Die Webseitenoptimierer der SEO Agentur On|Top|SEO bieten kein kostenloses SEO an, aber SEO auf Erfolgsbasis: www.webseitenoptimierer.de/webseitenoptimierung-kostenlos/ . Mehr lesen

Beim Kauf einer Brandmeldeanlage auf Zertifizierungen achten

Unternehmen, die darüber nachdenken, eine Brandmeldeanlage installieren zu lassen, sollten darauf achten, dass sowohl die Brandmeldeanlage als auch die ausführende Fachfirma bestimmte Standards erfüllen. Dirk Backens, Inhaber der Backens Systems GmbH aus Hilden, weist darauf hin, dass die DIN-Norm 14675 als Qualitätsmerkmal für Brandmeldeanlagen in Deutschland gilt.

Eine Fachfirma muss entsprechend zertifiziert sein, um Brandmeldetechnik zu installieren. „Das ist unter anderem wichtig, damit die Technik dem aktuellen Stand entspricht“, sagt Dirk Backens, Inhaber der Backens Systems GmbH aus Hilden. Entsprechende Zertifizierungen erkennen Außenstehende an der ISO-9001-Zertifizierung für Unternehmen sowie an der DIN-14675-Zertifizierung für Brandmeldeanlagen. Mehr lesen

WHS bietet digitale Bürgerbeteiligungs-Plattform an

Egal, ob Hamburg, München, Stuttgart oder Frankfurt: Um Erfolg zu haben, müssen Stadtentwicklungsprozesse die Bürger und ihre teils ganz unterschiedlichen Wünsche, Vorstellungen und Anforderungen integrieren. Digitale Bürgerbeteiligung baut Barrieren ab und vereinfacht es Bürgern, ihre Meinung in die Stadtentwicklung einzubringen. Auf diese Weise demokratisiert und optimiert sie Beteiligungsprozesse und ist damit ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur „Smart City“. Um Städten und Gemeinden – ob Metropole oder ländliche Kommune – die passenden Werkzeuge dafür an die Hand zu geben, hat die WHS den „Stadtentwicklungsmanager im Dialog“ entwickelt. Mehr lesen