VIESSMANN ÖSTERREICH – ENERGIE MIT ZUKUNFT

Was die Leistungsspanne betrifft, so reicht diese von 1,5 bis hin zu 120.000 Kilowatt – dadurch können alle erdenklichen Anwendungsbereiche und Energieträger abgedeckt werden. Viessmann Österreich – im Internet unter der Präsenz www.viessmann.at zu erreichen – setzt bei seinen Kühlanlagen und Heizsystemen auf Techniken, die es erlauben, die bereitgestellte Energie so ressourcenschonend und energieeffizient zu nutzen, wie es geht. Das entlastet nicht nur die Umwelt, sondern senkt gleichzeitig auch die Energiekosten. Wie beim Heizen setzt Viessmann Österreich auch in Sachen Kühllösungen auf hochmoderne Anlagen, die das Unternehmen zu einem führenden Vertreter seiner Branche machen. Die Kühlsysteme von Viessmann in Österreich setzen auf Effizienz und Sparsamkeit beim Energieverbrauch – und treffen damit genau den Nerv der Zeit. Und nicht zuletzt im Segment der Industriesysteme ist Viessmann mit Sitz in Wels zu einem Vorreiter geworden, indem die Firma Industriekunden mit Energie versorgt, die so schadstoffarm und energiesparend wie möglich produziert wird. Selbstverständlich gewährleistet Viessmann stets eine durchgängige Versorgungs- und Betriebssicherheit. Mehr lesen

Ökostrom ist fünfmal schlechter als Strom aus Dampfkraftwerken!

NAEB 1915 am 21. Juli 2019

Beim Vergleich von Strom aus Dampfkraftwerken mit Ökostrom stößt man immer wieder auf den Faktor fünf. Ökostrom ist fünfmal schlechter. Das gilt für die Kosten, den personellen Aufwand, den Flächenverbrauch der Anlagen, das Strompreis-Dumping für Ökostrom und für die Investitionen.

Ökostrom fast fünfmal teurer!
Das Energievergleichsportals Verivox beziffert den Strompreis in 2000 mit 14 Cent je Kilowattstunde (Ct/kWh) und auf 31 Ct/kWh im Jahr 2018, verursacht durch die Energiewende. Im gleichen Zeitraum erreichte die Einspeisung aus Wind-, Solar- und Biogasanlagen rund ein Drittel des Stromverbrauchs in Deutschland. Mit diesen Angaben lassen sich die Kosten für Ökostrom leicht ausrechnen. Es gilt die einfache Gleichung:
14 Ct/kWh x 2/3 + X Ct/kWh x 1/3 = 31 Ct/kWh
Ökostromkosten: X = 65 Ct/kWh. Mehr lesen

Die Energiewende ist krachend gescheitert

NAEB 1920 am 29. September 2019

Das Ziel der Energiewende, Strom aus Wind, Sonne und Biomasse preiswerter und zuverlässiger zu erzeugen, ist unerreichbar. Die Strompreise klettern unaufhörlich weiter. Der Kohlenstoffdioxidanteil (CO2) in Abgasen blieb gleich hoch. Dabei ist CO2 ein Lebensmittel und kein Schadstoff! Das sichere Stromnetz wird destabilisiert. Stromausfälle häufen sich. Doch die Bundesregierung will die Energiewende weitertreiben und mit den Braunkohlekraftwerken die letzte heimische preiswerte Energiequelle abschalten. Dann ist Deutschland erpressbar. Mehr lesen

5 nach Zwölf! – CO2-Preis ist Tarifvertrag mit der Zukunft

Die Koordinierung von Nachhaltigkeit darf dabei nicht einem einzelnen Ministerium überlassen bleiben, das vornehmlich den eigenen Sektor im Blick behält, darin schließen wir ausdrücklich das Umweltministerium ein. Vielmehr erwarten wir eine*n in Nachhaltigkeitsfragen erfahrene*n Minister*in. Digitalisierung wird von einer Staatsekretärin koordiniert. Nachhaltigkeit verdient mehr.

Angesichts der Rhetorik von „Menschheitsherausforderung“ (Merkel) oder „fünf vor Zwölf“ (Scholz) verblassen die konkreten Vorhaben des Klimaschutz-Paketes indes bis zur Unkenntlichkeit. „Wir haben den starken Eindruck, dass die Bundesregierung den Schuss immer noch nicht gehört hat: es ist eben bereits fünf NACH Zwölf“, so Vizepräsident Martin Wittau. Mehr lesen

Montanwerke Brixlegg AG informiert: Kupferbolzen und Kupferkathoden aus Brixlegg sind weltweit sehr gefragt

Hochqualitative Kupferbolzen und Kupferkathoden direkt aus Brixlegg in Tirol gesucht? – Wer auf allerhöchste Qualität im Bereich Kupfer-Bolzen und Kupfer-Kathoden setzt, der kommt an den Motanwerken in Brixlegg mit Sicherkeit auf keinen Fall vorbei. Nach eigenen Angaben liegt der Exportanteil des Traditionsbetriebes bei über 80 Prozent. Auch dem Umweltgedanken wird entsprechend Rechnung getragen: 100 Prozent der vertriebenen Halbzeuge werden aus recyceltem Kupfer hergestellt.

Montanwerke Brixlegg AG – Kupferkathoden & Kupferbolzen
Andreas Enderle
Werkstraße 1 Mehr lesen

Das Viessmann Komplettangebot überzeugt!

Mit 23 Produktionsgesellschaften in 12 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet.
Das Viessmann Komplettangebot im Bereich Heizsysteme, Industriesysteme und Kühlsysteme für alle Energieträger und Anwendungsbereiche bietet Spitzenqualität und setzt Maßstäbe. Auch online wird das Angebot ständig ausgebaut. So kann man zum Beispiel ganz einfach eine energieeffiziente Heizung online finden und ein entsprechendes Angebot anfordern. Dabei genießt man folgende Gesamtvorteile: Mehr lesen

Mit echten Marktpreisen sparen Unternehmer heute Energiekosten

So profitieren bereits 32.000 Mitglieder von der Liberalisierung des Energiemarktes mit Strom, Ökostrom und Erdgas:

e.optimum – Energie zu Bestpreisen
Der starke Partner für Unternehmen: Strom, Ökostrom und Erdgas

Die Energie-Experten von e.optimum haben die Problematik steigender Energiepreise und undurchsichtiger Tarife erkannt. Seit 2009 steht der Offenburger Energielieferant seinen Mitgliedern als größte unabhängige Einkaufsgemeinschaft Deutschlands mit zuverlässiger und kostengünstiger Energieversorgung zur Seite. Mehr lesen

Optimal gewappnet gegen die sommerliche Hitzewelle!

Die ultimative Hitzewelle rollt auch über die Alpenrepublik hinweg. Jeder von der großen Hitze geplagte Zeitgenosse wünscht sich vor allem gerade jetzt, ein angenehmes und kühles Plätzchen zum Verweilen. Vor dem Hintergrund dieses Zusammenhangs ist es nicht weiter verwunderlich, dass leistungsstarke Klimaanlagen, verlässliche Kühlsysteme und robuste Klimageräte von Viessmann Hoch im Kurs stehen. Bei allen Fragestellungen zu den richtungsweisenden Kühllösungen von Viessmann Österreich empfiehlt sich ein Blick auf die Webseite. Mehr lesen

Die Grenze der Energiewende ist erreicht

Die Energiewende ist gescheitert. Schon heute haben wir zu viel Ökostrom, der teuer entsorgt werden muss. Noch mehr Ökostrom gefährdet die Netzstabilität.

Zu viel Ökostrom
Ostern 2019 war es mal wieder soweit. Geringe Stromnachfrage traf mit Sonnenschein und stärkeren Winden zusammen. Die 30.000 Windkraftanlagen und die 1,5 Millionen Solarstromanlagen auf Deutschlands Dächern und Feldern produzierten tüchtig Strom. Die Industrie hatte die Produktion während der Feiertage weitgehend gestoppt und die privaten Haushalte verbrauchten weniger Strom. Viele Deutsche waren im Ausland auf Urlaubsreise. Mehr lesen

Ökostrom ist viermal teurer als Strom aus Dampfkraftwerken

NAEB 1910

Um diese Aussage zu überprüfen, braucht man nur die Grundrechnungsarten. Nach Angaben des Energievergleichsportals Verivox ist der Strompreis von 14 Cent je Kilowattstunde (Ct/kWh) im Jahr 2000, also vor Beginn der Energiewende, auf 31 Ct/kWh im Jahr 2018 gestiegen. Im gleichen Zeitraum erreichte die Einspeisung aus Wind-, Solar- und Biogasanlagen rund ein Drittel des Stromverbrauchs in Deutschland. Mit diesen Angaben lassen sich die Kosten für Ökostrom leicht ausrechnen.

Es gilt die einfache Gleichung: 14 Ct/kWh x 2/3 + x Ct/kWh x 1/3 = 31 Ct/kWh
Ökostromkosten: x = 65 Ct/kWh. Mehr lesen