Keine Schonzeit für Wildschweine: Landwirtschaftminister verschwenden Steuermillionen und öffnen das Tor zu noch mehr Tierquälerei

Bei der Jagd auf Wildschweine (im Jagdjargon: Schwarzwild) gibt es in Deutschland kaum noch Tabus: Da werden revierübergreifende Gesellschaftsjagden mit Armeen von bis zu 300 Jägern und Treibern mit ihren Jagdhunden veranstaltet, das Jagen der für das Sozialgefüge so wichtigen Leitbachen – ob tragend oder nicht – propagiert, Frischlingsfallen aufgestellt, Tiere in der Winterruhe gestört, die nächtliche Jagd mit Zusatzscheinwerfern erlaubt, Nachtsichtgeräte und Schalldämpfer erlaubt und Schonzeiten aufgehoben. Bei Drückjagden (Anm. Gesellschaftsjagd mit eben diesen bis zu 300 Jägern) werden gemäß der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) zwei Drittel der Tiere nicht sofort tödlich verletzt, sondern sterben erst nach Stunden oder Tagen. Mit der so genannten Weidgerechtigkeit hat das alles nichts zu tun, weshalb die Art der Jagd unseres Erachtens auch gegen das Tierschutzgesetz verstößt. Mehr lesen

Avi Networks-Studie: Software bestimmt die Zukunft des Application-Delivery-Marktes

München, 18. Dezember 2017 – Hardware Appliances verlieren an Bedeutung auf dem Markt für Application Delivery Controller (ADC) – zu diesem Schluss kommt eine Studie von ZK Research. Die von Avi Networks unterstützte Umfrage zeigt, dass 63 Prozent der Befragten eine alternative ADC-Lösung in Betracht ziehen. Fast 40 Prozent könnten sich vorstellen, in einen Cloud-nativen Form Factor zu investieren.

„Wir sehen einen Paradigmenwechsel im ADC-Markt“, sagt Zeus Kerravala, Principal Analyst bei ZK Research. „Kunden sind nur mäßig zufrieden mit herkömmlichen Lösungen, dagegen zeigen sie starkes Interesse an nativen Cloud-Lösungen. Das ist ein Zeichen dafür, dass sich die Branche im Umbruch befindet.“ Mehr lesen

Hotel Moriggl in Burgeis

Das Aparthotel „DAS MORIGGL“ (Burgeis 176, 39024 Mals (BZ), Südtirol, Italien) liegt im Obervinschgau. Das von Familie Moriggl geführte Hotel befindet sich in Mals-Burgeis auf 1.216 Höhenmetern.

„Bergfreiheit“ beschreibt die Philosophie des Aparthotels MORIGGL. Die Hotel-Gastgeber teilen ihre tiefe Verbundenheit mit der bezaubernden Bergwelt freundschaftlich mit ihren Gästen – bei zu Entspannung einladender Gemütlichkeit und gemeinsamen Naturerlebnissen. Die Abwesenheit von Menschenmassen in der Weite der Obervinschgauer Natur gewährleisten einen ruhigen und entspannten Urlaub. Mehr lesen

Vereinsmeisterschaft 2017: Die schnellsten Finger gekürt

Am 1. Dezember wurden die diesjährigen Vereinsmeister im 10-Finger-Tastschreiben am PC von der AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. geehrt. Im Oktober hatten diese ihre Schreibleistung unter Beweis gestellt und sich mit anderen Teilnehmern gemessen.

Gruppensieger der Vereinsmeisterschaft 2017 (von links nach rechts): Sonja Weiss, Heike Gerlach, Melina Sophie Gehrke, Angelika Kraas, Sophia Schweer, Torben Schönenberg, Tanja Schönenberg, Angelika Herl (Geschäftsführerin)

Bereits seit rundüber 40 Jahren führt die AKADA Weiterbildung Bayer Leverkusen e. V. jährlich die Vereinsmeisterschaften im 10-Finger-Tastschreiben durch. An der diesjährigen Meisterschaft vom 9. bis 28. Oktober nahmen 23 Schreiber aus unterschiedlichen Altersgruppen teil. Am 1. Dezember empfingen die Verantwortlichen Angelika Herl und Ute Schönberg die Vereinsmeister zu einer Siegesfeier und belohnten sie mit Urkunden und kleinen Geschenken. Mehr lesen

Trotz Totalabschuss von Füchsen und Rabenvögel keine Zunahme bei Hasen oder Fasanen

Zwischen 1990 und 1996 wurde im etwa 700 Hektar großen Jagdrevier Wahlen im nördlichen Saarland unter der wissenschaftlichen Leitung des Vizelandesjägermeisters Prof. Dr. Paul Müller, damals Universität des Saarlandes, der Totalabschuss von Beutegreifern versucht, um die Bestandsauswirkungen auf das Niederwild und einige Singvogelarten zu testen.

In diesen sechs Jahren des Feldversuchs wurden insgesamt 2.242 Rabenkrähen, Elstern und Eichelhäher abgeschossen, 579 Füchse, 643 weitere Beutegreifer. Auf der anderen Seite konnte eine Niederwildstrecke von insgesamt 93 Fasanen und 46 Feldhasen gemacht werden. In der Relation sind hier als 24 Rabenvögel für einen Fasan gestorben und 20 „Kleinraubtiere“ für je einen Hasen. Mehr lesen

Bauen für die Zukunft

Wohnen heißt Leben – und dazu leistet die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) seit fast sieben Jahrzehnten einen wichtigen Beitrag. Ihre Mitarbeiter planen, bauen und bewirtschaften Lebensräume für Menschen Privatpersonen, Unternehmen, Städte und Gemeinden und kümmern sich seit Neuestem auch um das Projektmanagement für Dritte.

68 Jahre Erfahrung, über 23.000 errichtete Wohnungen und Häuser, 10.000 verwaltete Einheiten und 165 Mitarbeiter – so sieht die Bilanz der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH zum Ende des Jahres 2017 aus. Mehr lesen

Bundesweites Aktionsbündnis fordert ein Ende der Fuchsjagd

Der Rotfuchs gehört in Deutschland zu den wenigen Wildtierarten, die meist ganzjährig bejagt werden – ohne, dass es für diese intensive Verfolgung einen stichhaltigen Grund gäbe.

Organisationen aus ganz Deutschland haben sich daher einer gemeinsamen Erklärung angeschlossen, in der sie die Abschaffung der Fuchsjagd fordern. Etwa eine halbe Million Füchse werden in Deutschland jedes Jahr getötet. Bei der Jagd kommen auch besonders grausame Jagdarten wie die Bau- oder die Fallenjagd zum Einsatz. Mehr lesen

Erste Escort Agentur Österreichs akzeptiert die Zahlung per Bitcoins und Kryptowährungen!

Mit einem Paukenschlag hat die Begleitagentur Goodtimes Exclusive Escort & Events aus Österreich für aufsehen gesorgt. Denn als erste Escort Agentur in ganz Österreich akzeptiert der Anbieter nun verschiedene Kryptowährungen wie Bitcoins als Zahlungsmittel! Dieser neue Service bietet den Kunden noch mehr Flexibilität und viele weitere Vorteile. Somit ist der österreichische Escort-Service für die Zukunft bestens gewappnet. Kunden und Escort-Dienstleister sind gleichermaßen begeistert! Mehr lesen

Erfolgreich trotz angespanntem Immobilienmarkt

Die aktuelle Zinssituation macht den Immobilienkauf besonders attraktiv. Allerdings ist die Nachfrage schon seit geraumer Zeit deutlich höher als das Angebot. Infolgedessen ist der Immobilienmarkt nahezu leergefegt – das spüren Käufer ebenso wie Immobilienmakler. Das Wiesbadener Maklerbüro Rückert-Immobilien blickt dennoch auf ein erfreuliches Ergebnis 2017 zurück.

In den letzten 12 Monaten hat sich das Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage kontinuierlich zugespitzt, was einen weiteren Anstieg der Kaufpreise zur Folge hatte. Je nach Lage und Immobilientyp haben sich die Preise in Wiesbaden um fünf bis sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Angebotene Objekte werden in der Regel innerhalb von maximal vier Wochen verkauft. Mehr lesen

Stilvolle Saxophon-Klänge zu weihnachtlichen Events

Ines Weber ist Saxophonistin aus Berlin und begeistert ihr Publikum stets aufs Neue durch ihre facettenreichen Klangfarben und ihr eindrucksvolles Erscheinungsbild. Als studierte Musikpädagogin und leidenschaftliche Saxophonistin versprüht die erfahrene Künstlerin exquisite Spannung und inspiriert bei unterschiedlichsten Events durch ihre exzellente Spielkunst. Dabei ist es nicht nur ihre Musik allein, mit der sie ihre Zuhörer zu begeistern vermag. Vielmehr zieht sie die Anwesenden durch ihren einzigartigen Humor, ihre Art zu lachen und sogar durch ihren feinen Gesang in den Bann. Es macht einfach Freude, ihr zuzuhören und sie bei all dem, was sie auf der Bühne macht, zu beobachten. Mehr lesen